Dienstag, 10. April 2012

[Rez] Cassandra Clare - City of Glass

Titel:  Chroniken der Unterwelt - City of Glass
OT: The Mortal Instruments - City of Glass
Gebundene Ausgabe: 728 Seiten
Verlag: Arena Verlag; Auflage: 1. Aufl. (15. August 2009)
Sprache: Deutsch
Preis: 19,95€
Genre: Urban Fantasy
 Kaufen? Klick :)
 
Band 1: City of Bones
Band 2: City of Ashes
Band 3: City of Glass
Band 4: City of Fallen Angels
 
Band 5: City of Lost Souls(08.Mai 2012)
                                                        Band 6: City of Heavenly Fire(?)



 In Idris sind düstere Zeiten angebrochen. Als Valentin sein tödliches Dämonenheer zusammenruft, gibt es nur eine Chance, um zu überleben: Die Schattenjäger müssen ihren alten Hass überwinden und Seite an Seite mit den Schattenwesen in den Kampf ziehen. Um Clary vor der drohenden Gefahr zu schützen, würde Jace alles tun - doch dafür muss er sie erst einmal verraten...


Der Kälteeinbruch der vorangegangenen Woche war vorüber und die Sonne schien strahlend vom Himmel, als Clary die staubige Auffahrt vor Lukes Haus überquerte.


Ich find die Cover der Chroniken der Unterwelt - Bücher einfach klasse. Sie sind immer mit soviel Liebe zu Detail gestaltet und sehen im Regal echt super aus. Das blaue Cover von diesem Band hat mir aber bisher am besten gefallen.


Der Band schließt quasi nahtlos an den Vorgänger an. Ich muss gestehen, dass es bei mir nun schon eine Weile her war, dass ich eben diesen gelesen hatte und ich dementsprechend wirklich nur schleppend wieder in die Geschichte kam.

Clary will mit Jace und den Lightwoods nach Alicante reisen, um den Hexenmeister zu finden, der ihrer Mutter helfen kann. Doch Jace versucht alles um zu verhindern, dass sie nach Alicante gelangt, durch Zufall wird ihm dieses Wunsch gewährt. Clary bleibt mit Luke zurück. Stur wie sie ist, kann sie sich damit nicht abfinden und reist auf anderen Wege nach Idris. Dort entwickelt sich alles anders als gedacht, die Lage spitzt sich immer mehr zu und es treten Dinge ans Tageslicht, die man nicht in seinen dunkelsten Träumen vorausgesehen hatte...

Soviel mal zum Inhalt. Wie oben schon angemerkt, hab ich knapp 200 Seiten gebraucht, um wirklich wieder "drin" zu sein, diese zogen sich wie Kaugummi und es hat wirklich lange gedauert, bis sich bei mir der Schalter wieder in den "Schattenjägermodus" begeben hat. Aber dann ging alles ganz schnell, die "restlichen" 500 Seiten vergingen wie im Flug, ich hab den ganzen Tag gelesen und bin wirklich glücklich. Denn die Geschichte entwickelt sich. Und zwar in eine Richtung, die mir gefällt. Cassandra Clare hat einen wunderbaren Schreibstil, um den ich sie wirklich beneide. Und sie ist sehr geschickt darin, dem Leser häppchenweise das zu geben, nachdem ihm verlangt. Ein Schritt vor, zwei Schritte zurück. Sie spannt das Seil wirklich bis zum Anschlag, ehe sie uns gibt, was wir wirklich mehr als alles andere lesen wollten.

Und trotzallem bin ich wirklich glücklich mit den Szenen. Zwischen Clary und Jace entwickelt es sich, aber nicht ohne die Portion Schuldgefühle, die da sein MÜSSEN. So echt, so glaubwürdig. Man spürt regelrecht, wie sie darunter leiden, dass das selbe Blut durch ihre Adern fließt. Und auch die Geschichte um Valentine wird immer verstrickter, bleibt aber wie durch ein Wunder einfach wunderbar durchdacht. Da zolle ich ihr wirklich Respekt, bei so einer komplexen Story ist es nicht leicht, den Faden zu behalten und sinnvoll weiterzuspinnen. 

Was ich euch nun damit sagen will? Ich fand der dritte Teil war der beste überhaupt. Trotz meines schweren Starts liebe ich es und theoretisch könnte man die Geschichte jetzt als abgeschlossen bezeichnen, wobei ich ja immer noch vermute, dass >er< nicht tot ist. Man kennt das aus vielen Horrofilmen, der Bösewicht ist NIEMALS beim ersten Mal schon tot. Und so freue ich mich, dass der vierte Band bereits erschienen ist und hoffe, ihn bald in meinen Händen halten zu dürfen.


Ein spannender dritter Teil, der die beiden Vorgänger sogar noch um Längen überholt. Clares wundervoller Schreibstil, die gut durchdachte Storyline und ihr ebenso beliebter wie gehasster Sinn für Humor, sowie die Fähigkeit uns wie hechelnde Hunde hinter sich hersuchten zu lassen machen die Chroniken der Unterwelt wirklich zu einem Erlebnis, dass man genossen haben muss ;) Lest es!

Kommentare:

  1. Ich LIEB LIEBE LIEBE diese Reihe ÜBER ALLES!!! Okay. Panem und die Edelsteintrilogie ausgenommen.

    JAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAACE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Tolle Rezi :D Versteht sich. Uuuuuund das sieht echt toll aus bei dir! <333

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe es dir doch gesagt.
    Der dritte Band ist so toll.
    Und man kriegt was man haben will.
    Mir graust es vor dem vierten teil denn eigentlich würde es mir so ganz Gut gefallen.
    Schöne rezi wie immer ;)

    AntwortenLöschen
  3. ich finde die reihe auch suuuuuuper toll :D
    und bei den infernal devices soll es definitiv bei 3 büchern bleiben x) cassandra clare plant aber dafür noch eine neue schattenjäger reihe xD

    AntwortenLöschen
  4. und ich doofnudel xD du meintest ja hex hall ;P
    JA, diese buchreihe hat nur 3 bücher...aber das kann man heutzutage kaum zu 100% sagen, oder?

    AntwortenLöschen
  5. Man eh warum gibts so viele gute Bücher? -.- Ich will die alle lesen. Mir gefällt dein neues Rezensionsdesign wollt ich dir unbedingt noch sagen. ;)

    AntwortenLöschen