Montag, 19. Oktober 2015

[SUB] In my Mailbox Buchmesse Spezial incl. "Bericht"

8 Kommentare
BUH!

Ja es gibt mich tatsächlich noch (wie einige schon wehleidig festgestellt haben sogar immer noch mit viel Zynismus und Ironie :D)!
Tanja hat mir gesagt, die Schleichwerbung für "STERNENMEER" fällt langsam auf und muss weg :P 
 
Ich vermute mal, dass das gar nicht soviele mitbekommen haben, aber auch ich war auf der Frankfurter Buchmesse - allerdings nur den Sonntag, was mir zumindest an Menschen vorerst gereicht hat. Man war das voll...


Ich hab wirklich kaum Bilder gemacht... 3 Stück glaub ich. Das sind zwei davon :'D

Zusammen mit Tanja, Amelie, Jacqueline und Laura haben wir die Buchmesse gestürmt - ... okay okay, wir haben uns eher mehr oder weniger elegant durch die Menschenmassen gekämpft.

Morgens war die Autobahn wunderbar leer und die 45 nach Frankfurt ist mit ihren Brücken und Tälern eigentlich sehr schön anzusehen - wäre da nicht das Geschwindigkeits Jojo  unbegrenz, 100,80, unbegrenzt, 100, 80 usw. - aber egal.

Natürlich hab ich von der Messer auch was mitgebracht - hattet ihr was anderes etwartet?!

Hier einmal ein kleines Übersichtsfoto:


Das ist mehr, als ich die ganzen letzten Monate an Neuzugängen hatte! :P Die aus den letzten Monaten zeig ich euch noch wacker am Ende des Posts. Mal im einzelnen (wenn Blogspot dieses mal mitspielt!).



"Wandering Star" ist ARC und laut Tanja wohl der zweite Teil von Zodiac. Das heißt, da werde ich mir wohl  den ersten Band zulegen müssen :) Auf jeden Fall gabe es das umsonst. 
"The moment I died you became king. You became defender of the realm." habe ich mir bei Scholastic mitgenommen, weil Dere Landy hinten drauf steht und er es wohl urkomisch fand. Mal schauen - außerdem sieht es cool an :D


 "The Legend of Sleepy Hollow" ist eher eine Broschüre, aber sehr hübsch. Den kleinen "Katzengeist" musste ich einfach kaufen *kitsch * :D

 Hier einmal kurz dazwischen: Meine Neuzugänge der letzten 6 Monate :P unglaublich oder? nur 3 Stück plus Manga... 
"Rithmatist" von Brandon Sanderson ist sogar schon gelesen und für gut befunden. "Black Blade" habe ich unangefordert vom IVI Verlag bekommen, vielen Dank :) 
"Der Thron von Melengar" war aus einem Wanderbuch das in der Zwischenzeit hier ankam und ist eigentlich nur hier geblieben, weil ich sonst nichts gefunden habe :( Hab alles aus dem Paket einfach schon im Regal gehabt...
Und "XX Me 13" eine meiner Mangareihen, die ich tatsächlich konstant lese :3


Endlich! :D Eigentlich wollte ich gerne "Dustlands 3", das gabs auf der Messer aber nicht... deswegen hab ich "Dreams of Gods and Monsters" eingesteckt - was ein Brecher. Ich hoffe er hält, was das Cover verspricht. Damit fände wieder eine Trilogie sein Ende :(
"Wie Sterne so golden" habe ich dank Tanja für 10€ bekommen und mitgenommen. Jetzt könnte ich die Trilogie theoretisch an einem Stück lesen :3 Sowas mach ich ja gern. *juhu*

Und diese beiden hier hab ich auch noch bei Scholastic mitgenommen, wir durften einfach Bücher mitnehmen, gegen einen kleinen "Tip".
"Dead upon a time" und "Longbow Girl" klangen ganz interessant :) 

Und last but not least "A night divided" von der Autorin von "The false prince", "Dead girls at Hysteria Hall" weil das Cover toll aussieht und "Sinner", obwohl ich die Trilogie eigentlich auf deutsch habe. Aber das Cover sieht so ...warm aus :P 

Abgesehen davon habe ich von der lieben Tanja noch "Herbstflüstern" bekommen, dass ich aktuell verschlinge. Ich liebe deinen Humor <3



Ich finde es sehr schade, dass ich soviele Leute auf der Messe einfach nicht gesehen oder verpasst habe. Dafür ist ein Tag wirklich zu wenig... Aber ich musste halt arbeiten ._. Ich würde aber auf jeden Fall jedes Jahr wieder fahren, auch wenn die Messe nicht mehr so ist, wie ich sie vor 2 Jahren kennen gelernt habe. Die Verlagsmitarbeiter sind größtenteils sehr genervt gewesen und den heißgeliebten Presserabatt gibt es auf Grund der vielen Blogger, die den angefragt haben, auch nicht mehr... 
Wirklich schade, dass das ganze so überschwemmt wurde von den habgierigen in dieser Welt :(
Leider kann man da nichts machen...

Alles in allem finde ich die Messe alleine wegen den vielen tollen Leuten, die man trifft so toll. 

Vielen Dank für einen tollen Tag :)



Freitag, 24. Juli 2015

[Rez] Tanja Voosen - Sternenmeer

2 Kommentare
Titel: Sternenmeer
Autor: Tanja Voosen

Sprache: Deutsch
Verlag: Selfpublished
Reihe: Einzelband
Einband: Ebook / Taschenbuch
Preis: 2,99 € / 10,99€
Seiten: 374
Meine Wertung: 4,5 von 5 Federn



Laurie ist genervt. Ihre Eltern streiten nur noch und wollen sie diesen Sommer ausgerechnet in das Sommercamp ihres Onkels abschieben. Natürlich geht das gar nicht, also muss ein Plan her, um das Exil zu verhindern. Dumm nur, wenn man seinen Eltern eins auswischen möchte und dabei aus Versehen den Bruder seiner besten Freundin küsst! Lauries Plan geht mächtig nach hinten los und plötzlich hockt sie nicht nur in Summerset fest, nein, auch Derek arbeitet dort und Laurie sieht sich mit Gefühlen konfrontiert, die sie bis dahin gar nicht kannte. Als sie dann auch noch von diesem merkwürdigem Alek ins Visier genommen wird, weiß sie nicht mehr, wo ihr der Kopf steht. Sommer, Sonne und – Moment, Chaos?

Liebe Tanja, das Cover ist ein Traum :) Das würde ich mir sogar an die Wand hängen. (Passt leider farblich nicht in meine ziemlich "BLOGfarbende" Wohnung :P

Dieses Mal ein Buch von Tanja selbst und nicht eins, dass ich ohne Tanja nicht angefasst hätte :)
 
Ich habe ja immer so meine Bedenken, Bücher von Freunden zu lesen. Die hat Tanja allerdings schon mit "Emily lives loudly" (jaa, Schleichwerbung, es ist toll!) verworfen.
Für meinen Urlaub an der See habe ich lockere und leichte Lektüre gesucht, die aber trotzdem nicht "hohl" daher kommt. Ich hoffe ihr wisst was ich meine.
Noch dazu ist es ein Einzelband, quasi eine Rarität in einer Zeit der Trilogien und Reihen (unendliche Reihe). 

Laurie ist mir direkt sympathisch gewesen und hat mich charakterlich tatsächlich an Tanja selbst erinnert. Wie kommt das nur? Die eigentliche Story dreht sich eigentlich um eine Familie, in der die Eltern nicht mehr glücklich miteinander sind und den sinnlosen Versuch gestartet haben, dass vor ihrer Tochter zu verbergen und diese dann dadurch völlig ausschließen. Und es kommt wie es kommen musste und Laurie rebelliert. Doch dann muss sie den Sommer im Camp ihres Onkels, den sie seit Jahren nicht gesehen hat, verbringen und dann ist da auch noch Derek, der nicht mehr "nur" Bruder ihrer besten Freundin...

Tanja hat hier eine sommerliche, lustige Geschichte geschaffen, die durch die liebenswerten und lustigen Charakter, aber auch durch seine Bösewichte nicht langweilig wurde und ich habe sie am Strand in einem Zug gelesen (danke für den Sonnenbrand auf den Schultern!).

Seit ELL wisst ihr ja sowieso, dass ich Tanjas Schreibstil liebe - leicht und locker und vor allem schön. Keine ständigen Wortwiederholungen oder dergleichen.

Die Dialoge sind lustig und vorallem stimmig, die Katastrophen nicht an den Haaren herbei gezogen und auch der Titel wird immer wieder mit in die Geschichte einbezogen.



Eine dicke Empfehlung von mir, auch wenn es eigentlich "nur" 4,5 Federn sind, denn Derekt kommt leider nicht an Austin ran :P  
Spaß, Sternenmeer hat mir gut gefallen und ich kann es euch wirklich ans Herz legen. Go Tanja!

  


Donnerstag, 23. Juli 2015

[Rez] Morgan Matson - Vergiss den Sommer nicht

6 Kommentare
Titel: Vergiss den Sommer nicht
Autor:  Morgan Matson

Sprache: Deutsch
Verlag: cbj
Reihe: Einzelband
Einband: Taschenbuch
Preis: 7,99 €
Seiten: 480
Meine Wertung: 4,5 von 5 Federn



Ein letzter Sommer, der ewig währen sollte ...
Immer wenn es brenzlig wird, hat Taylor genau eine Lösung: Sie rennt weg. Doch jetzt ist es die Zeit, die ihr davonläuft. Ihr Vater hat nur noch wenige Wochen zu leben und einen Wunsch: Diesen letzten gemeinsamen Sommer soll die Familie in Lake Phoenix verbringen - so wie früher. Taylor liebt den funkelnden See mit seinen duftenden Wäldern, den Abenden am Strand ... doch vor 5 Jahren, hat sie dort nicht nur ihre beste Freundin, sondern auch ihre erste Liebe enttäuscht. Nun versucht Taylor, all das wiedergutzumachen - und diesen Sommer festzuhalten, die letzten Tage mit ihrem Dad, die unwiederbringlich schwinden ...


Für ein Sommerbuch sehr passend, vor allem der Steg passt super und ich finde die beiden auf dem Cover haben durchaus Ähnlichkeit mit Taylor und Henry :)
 
Auch dieses Buch hab ich im Urlaub gelesen. Kennt ihr dass, ihr habt Bücher auf dem Kindle (schon eine Weile) und wisst nicht mehr worums geht und fangt sie dann einfach an?
Das habe ich getan, weil es vom Titel her sehr sommerlich klang.
Was es auch war... und traurig. So unendlich traurig. Meine Güte, immer diese Krebsbücher, die man nicht als solche erkennt! Aber jetzt erstmal zu meiner Rezension.

Taylor ist der typische "Flucht vor Komplikationen" - Typ . Sobald es ernst wird, ergreift sie die Flucht. Das hat sie auch im Sommer vor 5 Jahren getan und ist bis jetzt nicht zu dem Ferienhaus ihrer Familie zurück gekehrt. An ihrem Geburtstag erfährt sie, dass die Rückenschmerzen ihres Vaters gar keine Rückenschmerzen sind. Er hat Krebs und nur noch 3 Monate. Sein letzter Wunsch? Ein Sommer mit der ganzen Familie am Lake Phoenix in ihrem Ferienhaus. Und Taylor muss sich den Geistern aus der Vergangenheit stellen, während sie ihrem Vater beim Sterben zusehen muss...

Morgan Matson hat es geschafft, dass der bevorstehende Tod des Vaters selbst dem Leser laufend aufs Gemüt drückt. Man versteht Taylor, die schöne Dinge erlebt und dann aber an ihren Vater denkt und sich schlecht fühlt.
Außerdem kann ich sagen, dass Morgan Matson hier eine sehr sympathische Familie geschaffen hat. Und gerade weil der Vater auch eine so tolle Figur ist, macht es einen tieftraurig, ihn so vor sich hin sterben zu sehen und alleine die Vorstellung, dass vielleicht selbst mit zu machen... Gänsehaut. Ich hoffe das wird niemals der Fall sein.

Vergiss den Sommer nicht zeichnet sich durch die sanften, traurigen aber auch schönen Momente aus, die einen Stück für Stück dem Ende des Sommers entgegen tragen. Man hat Hoffnung aber weiß natürlich, dass das niemals so kommen wird. Zum Ende habe ich wirklich da gesessen und konnte nur noch schlucken.


Vergiss den Sommer nicht ist ein Buch, bei dem man mitfühlt. Man lacht, man weint, man trauert. Alles in allem kann ich es jedem, der genau so ein Buch sucht, ans Herz legen. Jeder der dahinter eine leichte Sommerlektüre erwartet, dem rate ich davon ab - sonst sitzt ihr so wie ich am Strand uns seit tief traurig :P 



  


Donnerstag, 25. Juni 2015

[SUB] Currently Reading Juni

1 Kommentare
Hey ihr Lieben!

Ich möchte euch mal kurz zeigen, was ich im Moment lese :) 


Unsterblich 2 - Julie Kagawa

Nachdem ich letztens erfahren habe, dass es vielleicht ewig nicht weitergeführt wird, ist meine Motivation hier wirklich etwas begrenzt. Ich dümpel bei knapp 150 Seiten so vor mich rum obwohl es mir eigentlich gefällt. 
Immer dieses nicht weiter übersetzten von Reihen :(




Sara Raasch - Schnee wie Asche

Und deswegen habe ich dieses hübsche Buch angefangen. Auch hier bin ich bei knapp 150 Seiten und es gefällt mir ganz gut, auch wenn ich noch immer keine genaue Vorstellung von der eigentlichen Welt habe, in der es spielt. Ich hoffe das wird noch und wenn es wird, hoffe ich, dass es weiter übersetzt wird :D

Mittwoch, 17. Juni 2015

[Rez] Marc Elsberg - ZERO

2 Kommentare
Titel: ZERO
Autor: Marc Elsberg

Sprache: Deutsch
Verlag: Blanvalet
Reihe: Einzelband
Einband: Hardcover
Preis: 19,99€
Seiten: 480
Meine Wertung: 3 von 5 Federn



Wer sich im Netz bewegt, für den gibt es kein Entkommen
Sie wissen, WER wir sind, WO wir sind - und WAS wir als Nächstes tun werden!

London. Bei einer Verfolgungsjagd wird ein Junge erschossen. Sein Tod führt die Journalistin Cynthia Bonsant zu der gefeierten Internetplattform Freemee. Diese sammelt und analysiert Daten – und verspricht dadurch ihren Millionen Nutzern ein besseres Leben und mehr Erfolg. Nur einer warnt vor Freemee und vor der Macht, die der Online-Newcomer einigen wenigen verleihen könnte: ZERO, der meistgesuchte Online-Aktivist der Welt. Als Cynthia anfängt, genauer zu recherchieren, wird sie selbst zur Gejagten. Doch in einer Welt voller Kameras, Datenbrillen und Smartphones gibt es kein Entkommen …

Tatsächlich finde ich, dass das Cover nichts besonderes ist. Aber vielleicht soll es gerade so "gläsern" sein. Wer weiß?


Zero und ich haben uns wirklich schwer getan. Es ist einfach nicht mein bevorzugtes Genre und sich in ein völlig unbekanntes Genre reinzufinden... Ich fand es schwierig zumal der Schreibstil nicht ganz so meins war.

Man erfährt zum Beispiel wenig über die eigentliche Hauptfigur, der Fokus liegt hier definitiv auf der Handlung und der Warnung vor der Bedrohung des Internets, der ständigen Überwachung. Eine Warnung vor dem gläsernen Mensch, der heutzutage leider schon exisitiert.

Kurz nach dem Lesen habe ich mich genauer in Dortmund umgesehen und erstmal festgestellt, wie viele Kameras dort hängen, ohne dass man sie wahrnimmt. Ganz schön gruselige Vorstellung, falls da wirklich jemand die ganze Zeit hintersitzt.

Das Buch ist sehr technisch und erklärend, teilweise hatte ich das Gefühl keinen Roman sondern ein Sachbuch zu lesen.

Der gesamten Handlung, den Schauplätzen und den Charakteren fehlte es leider völlig an Tiefe und dieses gewisse Etwas, damit der Leser sich in die Charaktere und die Welt reinfühlen kann. 

Einen positiven Aspekt muss ich aber tatsächlich nennen, eigentlich sogar zwei. Mich hat es durchaus etwas empflindlicher gemacht, die Vorsicht im Umgang mit meinen Daten geschärft. Außerdem kann ich als etwas Technikaffiner Mensch sagen, dass die gesamten Fakten sehr gut und sehr aufwendig recherchiert waren. Davor ziehe ich definitiv den Hut.





Alles in allem wird es erstmal mein einziger Ausflug in ein anderes Genre bleiben, da sich Zero eher wie ein Sachbuch gelesen hat und ich in meiner Freizeit einfach von Geschichten mitgerissen werden möchte. Schade.
Trotzdem 3 von 5 Federn für die Idee und die Recherche.



  



Donnerstag, 11. Juni 2015

[Rez] Sonja Kaiblinger - Von Rosen und Seifenblasen

2 Kommentare
Titel: Rosen und Seifenblasen - Verliebt in Serie 1
Autor: Sonja Kaiblinger

Sprache: Deutsch
Verlag: Loewe
Reihe:1/3
Einband: Hardcover
Preis: 14,95€
Seiten: 320
Meine Wertung: 4,5 von 5 Federn



Die 14-jährige Abby ist genervt: Ihre Schwester ist süchtig nach der kitschigen Seifenoper "Ashworth Park". Abby und ihre Freundin Morgan können sich über die Geschichten rund um die englische Adelsfamilie Ashworth nur kaputtlachen. Doch als Abby auf unerklärliche Weise selbst in der Serie landet, findet sie das Ganze nicht mehr so witzig. Tag für Tag zur selben Sendezeit beginnt sie zu flackern und findet sich kurz darauf in Ashworth Park wieder. Nun steht sie selbst im Zentrum von Intrigen, Liebschaften und Familiengeheimnissen. Und zu allem Übel verliebt sich Serienschönling Julian ausgerechnet in Abby. Das Chaos ist vorprogrammiert ...
Durch das Cover weiß man auf jeden Fall was einen erwartet - nämlich ein locker-fluffiger-Mädchen-Roman und ich glaube, alle kleinen Icons kamen tatsächlich vor... Soweit ich mich erinnere :D


Wieder ein Buch, dass ich ohne die liebe Tanja sicherlich nicht angefasst hätte. Auf der letzten Buchmesse habe ich die Autorin persönlich treffen dürfen und diese war so lieb und freundlich, dass ich mich tatsächlich zu diesem rosa Mädchentraum überreden konnte und es tatsächlich nicht bereut habe!

Abby ist 14 - in meinem Kopf allerdings eher 16/17, denn sie verhält sich nicht wie eine 14-Jährige und ich finde, dass man ihr Alter durchaus etwas anheben könnte, um ihre Handlungen schlüssiger zu machen. Das ist aber auch im großen und ganzen alles was ich zu meckern habe.

Der Schreibstil ist wie nicht anders erwartet, locker, leicht, fluffig und schnell weggelesen - allerdings ohne das mir auch nur ansatzweise langweilig wurde. Ich bin an einem Nachmittag durch die gesamte Geschichte geflogen.
Die Idee ist lustig, Abby wird in eine Serie hineingezogen, die anscheinend nur ihre Familie empfangen kann und erlebt allerhand lustige und auch beängstigende Dinge. Und was ist eigentlich, wenn die Seriencharaktere erfahren, dass sie nur eine Serie sind?

Man weiß es nicht und erfährt es in Band 1 auch nocht nicht, dieser endet dafür aber mit einem wirklich fiesen Cliffhanger, so dass ich mit Band 2 auf dem Bloggertreffen in Essen gegönnt habe! ;)

Sonja Kaiblinger nimmt die Daily Soups mit ihren Charakteren und Wendungen auf jeden Fall gehörig aufs Korn und es macht einfach Spaß, Abbys Geschichte zu folgen, vor allem da Abby definitiv zur Kategorie "Taffe Mädels" gehört, die auch wirklich so handeln und nicht nur behaupten, taff zu sein.





Zusammengefasst kann ich euch dieses Büchlein trotz des abschreckenden Covers nur ans Herz legen und freue mich schon tierisch auf Band 2. Einziges Manko für mich, dass Abby in meinem Kopf einfach nicht 14 ist. Aber ansonsten: locker, lustig, leicht, witzig und charmant. Gerne wieder.

  

Sonntag, 7. Juni 2015

[SUB] In my Mailbox #2

4 Kommentare


Bei mir gab es seit längerem mal wieder neue Bücher (bzw. alte neue Bücher :D)!



Lilien und Luftschlösser - Verliebt in Serie 2 von Sonja Kaiblinger


Das gute Stück ist mir gestern beim Bloggertreffen in Essen quasi in die Hände geflogen, der erste hat mir super gefallen und  war echt lustig...und hatte einen wirklich bösen Cliffhanger ;) 
Und irgendwie wollte ich bei den ganzen Bloggern und Booktubern nicht ohne ein Buch aus der Mayerschen gehen :D Aber immerhin hab ich mir Buch 2,3,4 verboten! x3 

Zum Treffen der Bücherjunkies: Es hat wirklich Spaß gemacht, auch wenn ich die meisten von euch gar nicht kannte :D <3 Gerne wieder! 

Schnee wie Asche von Sara Raasch

Das hier ist mir vom cbt Verlag als Rezensionsexemplar zugeschickt worden. Sobald morgen die letzte Prüfung vorbei ist, setze ich mich in die Sonne und fange es an :D Das Cover ist der hammer. Ich hoffe der Inhalt kann mithalten x3 <3

Liberty 9 - Richard Schröder

25€ Gutschein von Arvelle - erinnert ihr euch? Das hier war Buch 1, meine Begeisterung für Dystopien ist einfach nicht abgeklungen :) Ich bin wirklich gespannt, ob das Buch was für mich ist.



Cold Fury - TM Goeglein

Buch Nr. 2 von Arvelle. Ausnahmweise mal ein Thriller, der Klappentext hat mich irgendwie angesprochen und für die paar Kröten ist es mit in den Warenkorb gesprungen :) Ich hoffe, ich bereue es nicht :D Vor allem weil die Hauptperson Sarah heißt... *hust*

Memento 2 - Julianne Baggott

Wer mich kennt, weiß dass ich Reihen gerne in einem durchlese... deswegen hab ich den 2.Band von Memento schonmal gekauft, obwohl ich den ersten nicht gelesen habe. Ich hoffe, dass er mir gefällt, aber wenn dann kann ich immerhin direkt weiterlese :P

Nevermore - Kelly Creagh

Schon ewig und 10 Tage auf meiner Wunschliste. Das Cover ist der hammer - und passend zum Blog, oder?:P Ich weiß gar nicht, ob es weiter übersetzt wird oder nicht... Irgendjemand da Infos?:) 
Auf jeden Fall freue ich mich drauf, auch wenn es ein echter Schwaten ist *bumm*

So, das wars :D 6 neue Bücher für mein Regal, der Platz neigt sich dem Ende zu, das heißt, bald muss ich aussortieren >.<
Und was macht ihr bei den tollen Wetter? Wart ihr auch in Essen?

Samstag, 23. Mai 2015

[Aktion] Arvelle und der Bücherwahnsinn!

6 Kommentare
Momentan gibt es bei Arvelle wieder eine Aktion spezielle für Blogger. Genannt, der Bücherwahnsinn! Muhaha. Mich hat er auf jeden Fall schon vor langer Zeit befallen.

Hier findet ihr die Aktion (klick auf das Bild):

http://www.arvelle.de/shop_content.php/coID/36/product/Bloggeraktion-bis-zum-20-06-2014

Natürlich konnte ich als Bücherjunkie nicht die Finger davon lassen. Ich meine, 25€ ? Da bekommt man bei Arvelle durchaus bis zu 6 Bücher und ab 20€ ist es auch noch versandkostenfrei! O.O

Über meinen SUB muss ich sagen, habe ich tatsächlich ein wenig den Überblick verloren. Seit ich meine Regale aus platzgründen nicht mehr nach "Gelesen" und "Ungelesen" sortiert habe... naja sprechen wir nicht davon, ihr kennt das :D

Als kleines Beispiel : Das hier ist nur eins von meinen 5 Bücherregalen! Ja 5, FÜNF, das nach vier. Und sie sind fast voll. Wirklich. Aber ich müsste sie mal wieder aufräumen. Motivation. Die läuft nur gerade nackig mit einem Buch über die Wiese.


In diesem Regal sehen wir auch schon ein paar Bücher, die ich bei Arvelle bestellt habe :D



Ich meine, alleine die Alterra Trilogie war es sowas von wert, die Bücher gibt es nicht mehr, sie sehen toll aus und sind noch eingschweißt. Ebenso bei Emerald, Die Flammende und Die Stadt der verschwundenen Kinder... da muss man wirklich suchen, bis man den "Mängel" findet und man kommt bei Arvelle wirklich an super Bücher, die gerade mal 30% vom Neupreis kosten. Ach und dann snd da noch die Arkadien Trilogie, Grischa...Schalala. DIe Sucht.

Deswegen ist mein SUB seit langer Zeit auch schon eher ein RUB (Regal ungelesener Bücher) und sobald ich ein Schnäppchen entdecke, dass mich interessiert, muss ich es einfach haben. 
Genau das bezeichnet man wahrscheinlich als Bücherwahnsinn. *hust*
Aber ich bin nicht alleine. Wir sind die Welt der anonymen und nicht so anonymnen Bookaholics und auch noch stolz drauf.

Einsehen das wir etwas falsch machen? Niemals. Denn immerhin sind Bücher eine bessere Sucht als Alkohol, Drogen oder Nikotin. 
Leider können sie einen aber genauso viel Geld kosten und arm machen. :D

Und dann gibt es da so Seiten wie Arvelle, die diese Sucht fördern und verhindern, dass wir allzu viel Geld darein stecken und unseren Dispot ausreizen. (Oder noch viel mehr Geld reinstecken, weil ab 20€ keine Versandkosten und man hat da ein Buch entdeckt, dass man UNBEDINGT braucht, um es zu den 600 anderen zu stellen....)
Vielen Dank! :P

Ich zum Beispiel bin ganz deprimiert, wenn ich mal einen Monat gar keine Post bekomme. Das war während meiner Prüfungsphase so, da hab ich weder gelesen noch bestellt und mich teilweise richtig nach Post gesehnt. :D
Jetzt wo ich den schriftlichen Teil bestanden habe (2! :D), juckt es mich in den Fingern, Bücher zu kaufen. Das Belohnungsprinzip. Ihr versteht?xD 

Hach Kinder der Sonne, es tut wirklich gut, mit euch so frei darüber sprechen zu können.
Und tut euch keinen Zwang an, euch zu outen. Wir sind füreinander da! 

In Liebe,
der Bücherwahnsinn

Montag, 11. Mai 2015

[Aktion] Montagsfrage #1

0 Kommentare

Jede Woche wird auf Buchfresserchen eine neue Montagsfrage veröffentlicht, die dann innerhalb von sieben Tagen beantwortet werden darf.
Die Frage diese Woche:
 
Kaufst oder leihst du Bücher lieber?
 
Das ist wirklich einfach zu beantworten, denn ich leihe mir keine Bücher :D Ich fühle mich da immer unter Druck gesetzt die Bücher möglichst schnell wieder zurück zu geben und deswegen... falls dann mal ne Leseflaute am Start ist, dann stehe ich da!
Außerdem finde ich, Bücher verschönern den Raum. Ich behalte von daher die Bücher, die mir gefallen haben :)
 
Und wie ist das bei euch?:D

[Rez] Kiera Cass - Selection 1-3

3 Kommentare

Titel: Selection / Selection - Die Elite / Selection - Die Erwählte
Autor: Kiera Cass
Sprache: Deutsch
Verlag: Fischer Sauerländer
Reihe: Trilogie
Einband: Hardcover
Preis: Je 16,99€
Seiten: 368 / 384 / 384
Meine Wertung: 2 von 5 Federn




Die Chance deines Lebens?

35 perfekte Mädchen – und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe?


Die Cover finde ich wirklich hübsch, es war gut, diese aus dem Original zu übernehmen.
 


Ja, ich habe sie tatsächlich alle drei gelesen. Sie wurden mir empfohlen und obwohl ich schon befürchtet habe, dass das nichts wird, habe ich auf der Arbeit damit begonnen, weil ich einfach ein bisschen Pause von meiner Projektarbeit brauchte.

Der Prinz sucht eine Frau - und sie soll eine bürgerliche sein. Es gibt 8 Kasten, America ist eine 5 und kann sich mit ihrer Familie gerade so über Wasser halten. Als sie für das Casting ausgewählt wird, sieht sie ihre Chance , ihrer Familie eine Zukunft zu bieten. Doch was ist mit Aspen, ihrer einzig wahren Liebe?

Im Prinzip bin ich ein Fan von Dystopien. Ich liebe sie quasi, aber das hier war wirklich eine der schlechtesten die ich je gelesen habe.

Anfangs hatte ich noch Hoffnung, denn die ersten Seiten waren gar nicht schlecht und es muss ja einen Grund haben, dass jeder diese Reihe so abgöttisch liebt und teilweise mehrfach im Regal hat.

Doch ab dem Moment, in dem das Szenario zum Palast wechselt, wusste ich schon, das wird nichts. America beschäftigt sich fast ausschließlich damit, dass sie Maxon nicht gut finden kann, weil sie ja Aspen liebt. Den muss sie aber wiederum vergessen, denn er hat mit ihr Schluss gemacht. Ein ewiges hin und her, Maxon oder Aspen, zieht sich durch alle 3 Bücher. Wirklich jedes mal wenn man denkt, aha jetzt hat sie es ... kommt sowas wie: Ich brauche einfach noch mehr Zeit um mich zu entscheiden. 


Außerdem betont America immer wieder sie wäre nicht perfekt, macht aber in den kniffligen Situationen alles richtig und toll und ist brilliant, als wäre sie in dieses Leben hinein geboren.

Es ist quasi ein ewiges hin und her über ihre Gefühle. Maxon oder Aspen. 3 Bücher lang. Ich wollte einfach nur noch ihre Entscheidung wissen, die eigentlich aber klar war.
Über den gesamten Weltentwurf gibt es auch nicht viel zu erzählen, da man auch nur wenig erfährt. Ab und zu gibt es da die Rebellen, die angreifen und Chaos verbreiten.

Im dritten Band ist Kiera Cass dann wohl klar geworden, dass ein bisschen mehr kommen muss und zack, findet America entscheidende Dinge um die Welt vielleicht, eventuell und unter Umständen zu richten und alle glücklich und zufrieden zu machen. 

Es ist einfach zum verrückt werden. Eigentlich hätte man die gesamte Trilogie vom Inhalt locker flockig in ein Buch packen können. Denn wirklich, 75% sind Americas Gedanken "Maxon oder Aspen".




Zusammengefasst muss ich wirklich sagen, dass ich sehr sehr enttäuscht bin. Die Trilogie hat so gut wie keinen Inhalt und erinnert mich ein wenig an den Bachelor im höheren Niveau. Der Weltenentwurf bleibt grau und verwaschen, die Rebellen nur Mittel zum Zweck um America mal wieder vor "Aspen oder Max" zu stellen.
Ich war wirklich enttäuscht und kann nicht nachvollziehen, warum die Reihe so gehypt wird. Die Freundin, mit der ich das zusammen gelesen habe, hat sich zwischenzeitlich auch nur noch die Hand vor die Stirn geschlagen und beim Ende haben wir beide nur noch gestöhnt.

Das war wohl nichts, schade. Für die Reihe insgesamt vergebe ich 2,5 Federn.